Setback after the 5th stage at TdS

Stage 5 – Tour du Sénégal

Nach tollen Erfolgen und starker Fahrweise auf den ersten Etappen, gab es heute einen kleinen Rückschlag für das Team im Senegal. Etwa 5km nach dem Startschuss, der nach leichter Improvisation sogar nur 30 Minuten nach geplanter Zeit, dafür aber direkt am Hotel neutral (15km) stattfand, musste Dominik etwas an Tempo herausnehmen um sich zu erleichtern. Dummerweise ging es wenige Momente später mit hohem Tempo auf die Windkante. Dominik kam zwar relativ schnell zurück an das Hinterrad der letzten Fahrer, fand sich jedoch in einer Gruppe wieder, die bereits dem hohen Tempo nicht mehr folgen konnten und kurz vorher ‚abreißen‘ lassen musste. Der Rest des Teams ließ sich in die zweite Gruppe zurückfallen, um Dominik hier so gut es ging zu unterstützen. Bei einer Spitzkehre nach 40 Kilometern sahen sich die beiden Gruppen zwar nochmals entgegenkommen, jedoch konnte der Rückstand nach vorne nicht mehr gutgemacht werden. Somit muss Dominik leider seinen aussichtsreichen 4. Platz in der Gesamtwertung abgeben und hält nun Platz 8 in der GW inne.
Morgen genießen wir hier im schönen Senegal einen Ruhetag am Strand, bevor es in den anschließenden zwei Tagen auf die letzten beiden Etappen geht. Dort werden wir wieder versuchen, um den Etappensieg mitzufahren!

-----------------------------------

After great success and strong days on the first stages we had a small setback today on 5th stage of Tour du Senegal. After an improvised neutral start of 15km even just 30 minutes after the official start time, but directly at the hotel and not as planed 15km away, Dominik had to pee and lost some meters behind the peloton. Unfortunately a few moments later the head of the peloton made a hard pace against the crosswind and when he came back the peloton was already divided in two groups of 20 riders and Dominik in the second group. The rest of the team came back to help him but after some kilometers the difference was to big to close the gap. Thus Dominik unfortunately today lost his promising 4th place in the general classification and holds now place 8.
Tomorrow we will enjoy a rest day at one of the beautiful beaches of Senegal. Than follows the last two stages where we will try again, to challenge for a stage win!

‪#‎embracetheworld‬ ‪#‎embracetheworldfilm‬ ‪#‎senegal‬ ‪#‎etwforsenegal‬ ‪#‎TdS‬ ‪#‎canyon‬ ‪#‎embracetheworldcycling‬ ‪#‎canyonbikes‬ ‪#‎teametwcycling‬ ‪#‎etw‬


Kommentar schreiben

Kommentare: 0