A short alternative training camp!

Ein Kurz-Trainingslager der anderen Art!

 

Während es für Dominik Roels nach ein paar Einheiten in den Österreichischen Bergen abwechselnd auf Ski und Rennrad vergangenen Dienstag für den Feinschliff nach Mallorca ging, absolvierte Julian Hellmann ein kurzes Trainingslager der besonderen Art.

 

Für den Wahl-Aachener ging es zunächst mit dem Rad nach Brüssel und von dort mit dem Flieger weiter nach Barcelona. In Barcelona angekommen, warteten 4 Etappen, im Schnitt 185km lang, auf ihn. In zwei Etappen ging es von Barcelona nach Valencia. Dort angekommen folgten zwei Tage mit einem kurzen Berglauf und einem anschließenden, wohlverdienten Ruhetag in der Nähe von Valencia bevor es wieder über zwei Etappen und ebensovielen Kilometer zurück nach Barcelona zum Flughafen ging. Sonne, Regen und viel Gegen- und Seitenwind machten die langen Trainingseinheiten zu sehr abwechslungsreichen aber kräfteraubenden Fahrten in schöner Landschaft. Zurück in Brüssel stand natürlich noch der Heimweg über 140km zurück nach Aachen auf dem Programm. Bereit für die anstehenden Rennen hat er euch ein paar Eindrücke mitgebracht. 

 

---------------------------------------------

 

A short alternative training camp!

 

While Dominik Roels in the last days trained in the Austrian Mountains on skis and the racing bike before taking his flight to Mallorca for the final training sessions there, Julian Hellmann completed a short training camp of a special kind.

 

Julian first went by bicycle from Aachen to Brussels and from there by plane to Barcelona. Once in Barcelona, 4 hard stages with an average of 185km were on his plan. In two stages he went from Barcelona to Valencia. Once there he spent two days with a short mountain run and a well-deserved rest day near Valencia. After that he had to return to the airport of Barcelona, again over two stages and as many kilometers as on the way to Valencia. Sun, rain and much wind made the long training sessions to very varied but exhausting tours in beautiful landscape. Back in Brussels, of course, he had still to take his way home about 140km back to Aachen. Ready for the upcoming races, he brought you some impressions.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0